Die Workstation-Administration ist der Einstieg in die berufliche Anwendung von Linux.

Zielgruppen:

Personen mit geringen Linux-/Unix-Vorkenntnissen, die ihr Linux-System als Workstation administrieren möchten.

Voraussetzungen:

Der Kurs setzt den sicheren Umgang mit Computern voraus. Sie sollten in der Lage sein, eine Windows-Workstation sicher bedienen zu können.

Inhalte:

- Installation planen und durchführen

- Einbinden der Workstation in ein Netzwerk

- Arbeitsweise und Konfiguration der Shell

- Anwendung wichtiger Shell-Kommandos

- Ein-Ausgabe-Umleitungen und Pipes

- Zugriffsrechte und ihre Bedeutung

- Benutzer- und Gruppenverwaltung

- Erzeugung und Pflege des Linux-Dateisystems

- Gewährleistung der Rechnersicherheit

Nutzen:

Sie können eine Linux-Workstation installieren und administrieren. Sie besitzen praktische Kenntnisse in der Netzwerkeinbindung und der Sicherheit von Workstations.

Dauer: 24 Unterrichtseinheiten

max. Teilnehmeranzahl: 8