Dieser Kurs bietet Ihnen die Inhalte des Vorbereitungskurses Exam 101, in einer individuellen Ausprägung. Sie werden von einem Coach begleitet, rufen bei Fragen Hilfe herbei und werden regelmäßig in Gesprächen auf Stärken und Schwächen ihres Wissens hingewiesen, bis sie bereit sind, die Prüfung abzulegen.
Die Zertifizierungen des LPI sind eine gute Möglichkeit, distributionsunabhängig professionelle Kompetenz im Linux/Unix Bereich nachzuweisen. Die LPI-Zertifikate umfassen die Themenbereiche der Workstation-Administration in Unternehmen bis hin zur Beratung des oberen Managements in IT-Fragen.

Inhalte:
Die Informationsveranstaltung gibt einen Überblick über die Themen und Anforderungen der LPI-Zertifikate sowie den Vorteilen und Chancen, wenn Sie erfolgreich absolviert wurden. Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung ist die Durchführung einer Testsimulation. Die Simulation vermittelt Ihnen ein klares Gefühl, welche Anforderungen an Sie gestellt werden und welche Kurse oder Trainingsmassnahmen Ihnen zum Erfolg verhelfen.

Zielgruppe:

Sie möchten die Möglichkeiten und Anforderungen der LPI-Zertifizierungen kennenlernen und Ihre eigenen Fähigkeiten einschätzen können.

Voraussetzungen:

Im Prinzip keine. Allerdings macht eine Einschätzung hinsichtlich der angebotenen Trainingskurse nur Sinn, wenn Sie mindestens ein Jahr Erfahrung in der Administration von Linux-Workstations besitzen.

Nutzen:

Sie können einschätzen, welche Trainingsmaßnahmen erforderlich sind, um die LPI-Zertifizierungen in Angriff zu nehmen.

Dauer:

4 Unterrichtseinheiten a 45 min.

Die Zertifizierungen des LPI sind eine gute Möglichkeit, distributionsunabhängig professionelle Kompetenz im Linux/Unix Bereich nachzuweisen. Das LPIC-1 Zertifikat umfasst den Themenbereich der Workstation-Administration in Unternehmen bis hin zu einfachen Server-Installationen.

Inhalte:
Die Inhalte orientieren sich am LPIC-1 Studyguide:

Examen 101:
- Hardware und Systemarchitektur
- Installation von Linux und Paketmanagement
- GNU & UNIX Befehle
- Geräte, Linux Dateisysteme und der File Hierarchy Standard
- Das X Window-System


Zu jedem Themengebiet werden typische Fragestellungen erörtert und der Kenntnishorizont besprochen. Hierzu werden Zusammenhänge und Überblickswissen vermittelt, die Übung und Vertiefung der Kenntnisse müssen Sie zwischen den Terminen in Eigenarbeit erledigen.

Zielgruppe:
Sie wollen sich als Linux Systemadministrator für das professionelle Umfeld zertifizieren und Linux systematisch kennenlernen.

Am ersten Abend wird eine Überprüfung und Einschätzung der erforderlichen Kenntnisse für die Prüfung vorgenommen, um Ihnen einen Rücktritt vom Kurs zu ermöglichen.

Voraussetzungen:
Sie haben mindesten einjährige Erfahrung im Umgang mit Linux. Ihnen steht ein PC als Übungs- und Arbeitslabor zur Verfügung. Sie haben zwischen den Kursterminen Zeit, um zu üben.

Nutzen:
Sie können sich systematisch auf die Prüfung vorbereiten und sind in
der Lage einzuschätzen, wann Sie die Prüfung ablegen.

Dauer: 6 Abende à 4 Unterrichtseinheiten
max. Teilnehmeranzahl: 8
Beschreiben Sie kurz und prägnant, worum es in diesem Kurs geht.

Die Zertifizierungen des LPI sind eine gute Möglichkeit, distributionsunabhängig professionelle Kompetenz im Linux/Unix Bereich nachzuweisen. Das LPIC-1 Zertifikat umfasst den Themenbereich der Workstation-Administration in Unternehmen bis hin zu einfachen Server-Installationen.

Inhalte:
Die Inhalte orientieren sich am LPIC-1 Studyguide:

Examen 101:
- Hardware und Systemarchitektur
- Installation von Linux und Paketmanagement
- GNU & UNIX Befehle
- Geräte, Linux Dateisysteme und der File Hierarchy Standard
- Das X Window-System

Exam 102:
- Kernel
- Booten, Initialisierung, Shutdown und Runlevels
- Drucken
- Dokumentation
- Shell, Scripting, Programmierung und Kompilieren
- Administrative Tätigkeiten
- Netzwerk-Grundlagen
- Netzwerk-Dienste
- Sicherheit

Zu jedem Themengebiet werden typische Fragestellungen erörtert und der Kenntnishorizont besprochen. Hierzu werden Zusammenhänge und Überblickswissen vermittelt, die Übung und Vertiefung der Kenntnisse müssen Sie zwischen den Terminen in Eigenarbeit erledigen.

Zielgruppe:
Sie wollen sich als Linux Systemadministrator für das professionelle Umfeld zertifizieren und Linux systematisch kennenlernen.

Am ersten Abend wird eine Überprüfung und Einschätzung der erforderlichen Kenntnisse für die Prüfung vorgenommen, um Ihnen einen Rücktritt vom Kurs zu ermöglichen.

Voraussetzungen:
Sie haben mindesten einjährige Erfahrung im Umgang mit Linux. Ihnen steht ein PC als Übungs- und Arbeitslabor zur Verfügung. Sie haben zwischen den Kursterminen Zeit, um zu üben.

Nutzen:
Sie können sich systematisch auf die Prüfung vorbereiten und sind in
der Lage einzuschätzen, wann Sie die Prüfung ablegen.

Dauer: 48 Unterrichttseinheiten
max. Teilnehmeranzahl: 8

Die Linux Professional Institute Zertifikate sind eine exzellente Möglichkeit, distributionsunabhängig hohe Linux-Kompetenz nachzuweisen.

Zielgruppen:

Sie kennen die LPIC1-Themen und wollen die Prüfung zum LPIC-1 schnell in Angriff nehmen, besitzen aber noch Lücken in einem oder mehreren Themengebiet(en).

Voraussetzungen:

Sie haben sich in die LPIC-1-Themen eingearbeitet, besitzen aber noch Lücken. Ihnen steht ein PC als Übungs- und Arbeitslabor zur Verfügung. Sie haben zwischen den Kursterminen Zeit, intensiv zu üben.

Inhalte:

Zusammen mit den Teilnehmern werden die grössten Wissenslücken ermittelt und diese an vier Abenden angegangen. Hierzu werden Zusammenhänge und Überblickswissen vermittelt, die Übung und Vertiefung der Kenntnisse müssen die Teilnehmer zwischen den Terminen in Eigenarbeit erledigen.

Nutzen:

Sie können im Workshop Ihre Wissenslücken schliessen und einschätzen, wieviel Zeit sie noch brauchen, um die Prüfung abzulegen.

Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
max. Teilnehmeranzahl: 8